Erollo – Elektrorollo ohne Kabel auf der Heimtextil in Frankfurt

Standard

eRollo ist die Neuheit im Sonnenschutz und Sichtschutz Markt im Jahr 2013.

Das eRollo wurde nun auf der Internationale Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien in Frankfurt vorgestellt. „Mit der Heimtextil 2013 ist uns ein erfolgreicher Start in die neue Einrichtungssaison und das Messejahr 2013 gelungen. Die Heimtextil hat ihre Alleinstellung als weltweite Leitmesse für Wohn- und Objekttextilien untermauert.“ sagte Detlef Braun, Geschäftsführer Messe Frankfurt. Advalux berichtet über das neue Produkt.

Das Erollo – schon Wochen vor der Heimtextil 2013 wurde eine große Überraschung angekündigt.

Die Auflösung des Geheimnis wurde jetzt erfüllt: Der Firma Erfal es gelungen, neue Maßstäbe bei den Antrieben in der Haustechnik zu setzen. Sie präsentierten das Erollo.

Was sich in der Autoindustrie mit dem Fensterheber schon lange durchgesetzt hat, soll jetzt auch in den Wohnungen von Berlin bis Köln und von Flensburg bis nach München Einzug halten. „Automatisierung im Wohnbereich“ heißt nicht Luxus sondern Komfort und Unterstützung. Was das heißt? Dazu einige Fakten: Ein Fernsehgerät ohne Fernbedienung ist heute nahezu unverkäuflich. Immer mehr Garagentore werden elektrisch angetrieben und via Fernbedienung aus dem Fahrzeug geöffnet und geschlossen. Selbst die Heizungssteuerung in modernen Häusern  erfolgt vollautomatisch oder bei Bedarf sogar via Internet.

Nun kann der gleiche Komfort auch im Sonnenschutz Einzug halten. Mit dem Erollo wird sich in Zukunft einiges ändern. Rollos bieten seit Jahren verläßlichen Sichtschutz oder Sonnenschutz, sie können ebenfalls für eine sehr gute Abdunkelung in Schlafzimmern oder Konferenzräumen sorgen. Millionenfach bewährt ist das Rollo – neben dem Plissee – nach wie vor eins der beliebtesten Sonnenschutzartikel in Deutschland. Täglich werden beide Artikel mit der großen Anzahl von unterschiedlichen Stoffen in unserem Onlineshop Advalux.de verkauft. Das Rollo mit Elektroantrieb gibt es zwar schon seit geraumer Zeit und die Fernbedienung dazu ebenfalls … Worin besteht nun die Innovation? Das Erollo ist das erste Rollo mit einem elektrischen Antrieb, ohne dabei ein Kabel (Elektroanschluß) zu benötigen.

Elektromotor ohne Kabel – klingt im ersten Moment falsch. So ging es uns auch. Dabei ist es die richtige Antwort auf die Bedürfnisse unseres Marktes: Im Normalfall wird ein Raumausstatter gerufen, wenn Wände, Decken von Zimmern, Büros, Küchen oder Bäder bereits renoviert sind. Häufig will man nun den Sonnenschutz so bequem wie möglich integriert wissen. Das Fenster mit Stromanschluß ist jedoch eine Seltenheit und ein nachträgliches Aufstemmen der Wand meist undenkbar. Sichtbar verlegte Kabel sind optisch eine Katastrophe und somit war der Einbau eines praktisch bedienbaren Elektrorollos oder Motorrollos nicht möglich. Das wird sich ab sofort ändern.

Das Erollo wird – wie jedes andere Rollo – mit zwei Trägern an die Wand oder Decke geschraubt. Fertig – Kein Stemmen, kein Kabel, kein Schmutz.

Mit einer Fernbedienung wird das Erollo bedient und selbst eine App für Smartphones steht zur Verfügung. Aber wie funktioniert das? Die Energieversorgung erfolgt über einen in der Welle liegenden Batterie. Daraus wird der sparsame Motor sowie der Funkempfänger gespeist. Der Funkempfänger ist integriert und nicht sichtbar. Die Haltbarkeit des Energieversorgung wird ohne jede weitere Wartung auf fünf bis sieben Jahre beziffert. Hierfür hat der Hersteller gerechnet, das ein Erollo bis fünf mal täglich ein und wieder ausgerollt wird – also fünfmal öffnen und fünfmal schließen.

Für das neue Erolle sind die Einsatzgebiete schier unendlich. Die neue Technologie unterstützt optimal Senioren oder Menschen mit körperlichen Handycap, sie erfreut alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Büro und sind optimal in Kinderzimmern. Störende Kettenzüge, Mittelzüge, Strippen? Das war einmal, die Zukunft im Sichtschutz und Sonnenschutz Markt kann für viele Käufer das Erollo sein