Mehr Comfort im Sonnenschutz mit dem eRollo

Standard

Die Spannung steigt, wann wird das erste eRollo ausgeliefert.

Seit der Heimtextilmesse in Frankfurt Anfang Januar kribbelt es förmlich in den Fingern der Händler, die sich auf Sonnenschutz spezialisiert haben. Unvorstellbar ist es, das ein Rollo eine solche Nachfrage auslöst. Gerade das Rollo! Jahrzehnte als einfacher Sonnenschutz bezeichnet erlebt das Rollo nun seinen zweiten Frühling. Nach Aussage des Herstellers steht der Start des eRollo kurz bevor. Was ist das eigentlich? Ein Kettenzugrollo oder ein Mittelzugrollo kennt doch jeder. Die Bedienung erfolgt über einen Zug und lässt sich mehr oder weniger individuell in der Höhe einstellen.

Erollo im Wohnraum

Erollo im Wohnraum

Doch in kürze wurde ein viel zu lange nicht beachteter Markt neu aufleben. Der Antrieb erfolgt elektrisch. Nun ist das ja nicht wirklich eine Neuheit. Motoren gibt es für diesen Bereich doch schon lange. Und die Entwicklung der Hersteller wie Elero oder Somfy ging ja auch weiter. Aber eben nicht weit genug. Benötigt man doch nach wie vor eine elektrische Zuleitung für die Versorgung der Motoren mit Strom. Entwicklungen im Bereich der Solarstromnutzung sollten den Sonnenschutz und seine Motorisierung einfacher machen. Allerdings stehen die Kosten für diese gesamte Aufrüstung in keinem Verhältnis mehr zum eigentlichen Produkt.

Elektrorollo mit Batterie

Kabellos, einfach zu bedienen, überall montierbar und bezahlbar . Das scheinen die Anforderungen der Entwickler gewesen zu sein. Schluss mit dem Verlegen von Stromkabel oder Netzteil.Und das Ergebnis ist vereinfacht gesagt ein Batterierollo oder Elektrorollo mit Batterie.

Das eRollo wird als Trägerprofilrollo geliefert. Das heißt, es befindet sich auf einem Montageprofil. Fix und fertig werden einfach ein paar Montageclips an die Wand geschraubt und das Rollo eingehängt. Fertig. Und bei Renovierungen oder anderen Arbeiten kann es jederzeit, einfach wieder demontiert werden. Motor Empfänger und Stromversorgung sind im inneren der Welle untergebracht und müssen nicht zusätzlich montiert werden. Die Batterien haben eine Handelsübliche Größe. Das hat den Vorteil, dass man beim Wechsel nicht auf teure Batterielösungen des Herstellers eingehen muss. Der Batteriewechsel erfolgt nach circa 5 Jahren und soll ebenso einfach auszuführen sein wie die Montage. Die Bedienung ist so modern wie keine vor Ihr. Serienmäßig lässt sich das Rollo mit einem Funksender bedienen. Gerade für ältere oder Behinderte Personen stellt dieses eRollo eine Erleichterung dar. Aber auch an des Nachwuchs wird gedacht. So lässt sich schon jetzt eine App aufs Smartphone laden. Eine Android-version für  ist geplant.

Die Bedienung des Sonnenschutzes auf diese Art war mehr als überfällig und entspricht in jedem Fall den zukünftigen Anforderungen der Automatisierung. Unsere Bewertung kann da nur lauten: Top!